Lage

Logo der Geinede Ohorn in Sachsen

Unser sächsisches Ohorn befindet sich etwa zwei Kilometer südöstlich von Pulsnitz und 30 Kilometer zur Landeshauptstadt Dresden. Zu erreichen ist Ohorn über die A4 (Anschlussstelle Ohorn), da diese direkt durch unsere Gemeinde verläuft. Der höchste Punkt ist der Schleißberg, auch Försterberg genannt, mit 421 m Höhe. 

Veranstaltungen

Kirmes 2016

Heimatabende vom 13. - 15.Oktober 2016

Das Thema in diesem Jahr:  "O (horn) zapft is..."

Der Kartenverkauf für die Veranstaltungen findet am Dienstag, dem 27.09.2016 von 16 - 18 Uhr im Rathaus (Bauernstube) statt. Eventuelle Restkarten können danach bei der Gemeindeverwaltung erfragt werden.

110 Jahre Rassegeflügel- und Rassekaninchenzucht in Ohorn

Am 15. und 16. Oktober führen die Geflügel- und Kaninchenzüchter in der Turnhalle Ohorn eine Werbeschau durch.

Viele Hühner, Tauben, Puten, Gänse und Kaninchen werden zu sehen sein. Unterstützt wird die Ausstellung von der Ohorner Interessengemeinschaft Obstbau, die eine große Vielfalt von Früchten aus heimischen Gärten präsentieren wird.

Geöffnet ist die Schau am Samstag, d. 15.10.16 von 13 - 18 Uhr und am Sonntag, d. 16.10.16 von 10 - 17 Uhr.

Heimatmuseum und Kirmescafé im Bürgerhaus laden zum Besuch ein:

am Sonntag, dem 16. Oktober 2016 von 14 - 17 Uhr

 

 

 

 

 

Aktuelles

Projekt Fachkräftesicherung

Die Region Westlausitz hat einen Flyer erarbeitet, der besonders Kleinstunternehmen und Handwersbetrieben Hilfe bei der Suche nach Auszubildnenden bietet.

Weiterlesen … Projekt Fachkräftesicherung

Gemeinderatsitzungen

Die Sitzungen des Gemeinderates finden in der Regel einmal monatlich statt.

Weiterlesen … Gemeinderatsitzungen

Sprechzeiten der Bürgermeisterin

Die Sprechstunde der Bürgermeisterin findet jeden Mittwoch von 14 - 16 Uhr statt.

Weiterlesen … Sprechzeiten der Bürgermeisterin

Ohorner Heimatblätter VI

In der 6. Auflage der Ohorner Heimatblätter enthalten ist nicht nur der letzte 10-Jahresabschnitt enthalten, sondern es wurden auch die Ortsgeschichte der Jahre 1935 - 1955 und die Chronik der Bauerngüter erfasst und aufgeschrieben.

Weiterlesen … Ohorner Heimatblätter VI

Seite 1 von 2